Schwerpunkte
12.11.2019 (Alter: 32 Tage )

Taufe der neuen Ruderinnen und Ruderer des Bessel- und Herdergymnasiums

Die getauften Anfänger präsentieren mit Stolz ihre Urkunden.

Die Ruderanfänger des Herder- und Besselgymnasiums wurden offiziell in die jeweilige Ruderriege aufgenommen. Die Taufe fand im Fackelschein am Bootshaus des Bessel-Ruder-Clubs in der Abenddämmerung, direkt neben dem Wasserstraßenkreuz, im traditionellen Akt statt.

Ungewiss schauten die jungen Ruderinnen und Ruderer zu Neptun und seinen Nymphen herauf. Viele Mythen ranken um den Eintritt ins Ruderleben und leichte Nervosität war zu verspüren, während der 1. Vorsitzende, Michael Sachtleben, die Anwesenden begrüßte. Neptun servierte ein Elixier aus den Tiefen des Meeres, von dem jeder Anfänger mutig einen großen Schluck kosten musste.

Nach dem erfolgreichen Taufakt präsentierten die für die Gruppe verantwortlichen Trainer Björn Bierwirth und Daniel Bredemeier den Eltern und Schülern einen Überblick über das erste Jahr eines Ruderers. Sie betonen: „Besonders erfreulich ist, dass sich wieder über 50 Kinder nach dem Ausprobieren auch langfristig für das Rudern entschieden haben. Dies ist eine großartige Quote und bestätigt die hervorragende Arbeit unserer vielen Jugendbetreuer in der Anfängerausbildung“. Durch diese hohe Quantität der Anfängergruppe sind sich auch die Protektoren beider kooperierender Gymnasien Martin Meier und Cord Krömer sicher, dass Minden auch weiterhin Hochburg des Schülerruderns bleibt und viele nationale Erfolge möglich sind. Während sich die Jüngsten in der kalten Jahreszeit vorwiegend durch Training in der Halle oder auf dem Ruderergometer für die neue Saison vorbereiten, nutzen die älteren Ruderinnen und Ruderer noch möglichst lange den Mittellandkanal, um viele Bootskilometer zu sammeln.