Schwerpunkte
28.04.2021 (Alter: 154 Tage )

MINT-Projekt zur Nachhaltigkeit am Besselgymnasium: von der Linearwirtschaft hin zur Kreislaufwirtschaft

Welche Wege gibt es hin zur einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft? 
Mit dieser Frage beschäftigen sich in diesem Schuljahr die drei Besselschülerinnen Maja Krebs, Nicole Harder und Lilly Südmeier aus der Jahrgangsstufe EF. 

Seit Ende letzten Jahres bereiten sie ihr Projekt „Besselloop“ für den 3malE-Wettbewerb mit Unterstützung der WESTENERGIE vor.  

„Das Besselgymnasium bietet durch den MINT-Zweig viele Möglichkeiten an, um sich mit den aktuellen Umweltthemen auseinanderzusetzen“, erläutert MINT-Koordinator Martin Lembcke..  
Im Chemieunterricht wurden sie durch das Thema Nachhaltigkeit auf den 3mal E-Wettbewerb und deren Förderung von nachhaltigen Projekten aufmerksam. 

Nach dem Einreichen ihrer Projektskizze „Besselloop“ wurden 500 € Sponsorengeld zu Verfügung gestellt, um jungen Schülerinnen und Schülern die Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit zu ermöglichen. Hierbei sind keine Grenzen gesetzt. Die drei Besselschülerinnen entschieden sich für ein Projekt zur Reduktion der Ressourcen am Besselgymnasium.  
Zuerst wurde eine Umfrage innerhalb der gesamten Schule durchgeführt, um alle Interessen und mögliche Probleme und Lösungsstrategien einzubeziehen. Die Kreislaufwirtschaft wird unter dem Motto reuse, 

reduce, recycle bereits bei größeren Unternehmen erfolgreich angewandt. Nachhaltigkeit dauerhaft in den Unterricht zu integrieren, Container für Plastikflaschen, mehr Mülleimer, Weiter- und Wiederverwendung von Materialien, Umwelt AG und mehr liegen im Focus der drei Besselschülerinnen. 
Sie möchten ihre Motivation an die Schulgemeinde weitergeben, Integration von Nachhaltigkeit in Schulen vorantreiben und junge Menschen dafür begeistern.  
Der „Besselloop“ sei zwar einfach aufgebaut, aber gerade durch seine Simplizität effektiv und leicht umsetzbar. 

So wird die Weiterverwendung von schon länger vorhandenen Fundsachen angestrebt. Neben neuen Sammelbehältern möchte das Team weitere Mülleimer aufstellen, um eine effizientere Mülltrennung zu ermöglichen.  
Auch ein Wettbewerb ist in Planung: Klassen sollen versuchen, so wenig Müll wie nur möglich zu produzieren und diesen richtig zu trennen.