Schwerpunkte
29.06.2021 (Alter: 153 Tage )

Abiturfeier 2021

Nach einem turbulenten Jahr, das geprägt war von Coronamaßnahmen, Distanz- und Wechselunterricht, was Unsicherheiten und Ermüdung als auch Kreativität geweckt hat, konnten 99 Schülerinnen und Schüler endlich ihr verdientes Abiturzeugnis entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch!

"Keiner ist mit Samthandschuhen angefasst worden. Wenn es Abweichungsprüfungen gegeben hätte, wären es erstaunlich wenige gewesen. Ihr habt es wirklich gut hinbekommen", lobte Schulleiter Heiko Seller in seiner Eröffnungsrede. Für ihr vorbildliches Sozialverhalten in dieser Krisenzeit wurde diesmal der gesamten Jahrgangsstufe der Social Award der Volksbank Mindener Land verliehen. Respekt!

Auch die Festredner des Abends, Frau Nicole Bernardy und Frau Melanie Laufer als Eltern- und Fördervereinvertreter sowie Frau Anke Damerau von der Vebes, betonten die erbrachten Leistungen, den Zusammenhalt und die Disziplin aller, unter den besonderen Herausforderungen und wünschten alles erdenklich Gute für den weiteren Lebensweg.

Zahlreiche Sonderpreise  wurden in dieser Feierstunde am 18.06.2021 verliehen: Den Wago-Preis erhielt Marleen Mikulsky als beste Abiturientin, überreicht von Herrn Andre Bell. Der Follmann-Preis für Chemie ging diesmal an den gesamten Fachbereich der Schule. Weiterhin übergaben die evangelische Landeskirche, der Erzbischof von Paderborn, die dt. Physikalische Gesellschaft und die mathematische Vereinigung Auszeichnungen für Bestnoten in den Abiturprüfungen. Für ihr bilinguales Abitur wurden acht Schülerinnen und Schüler gelobt, 18 Abiturientinnen und Abiturienten erhielten Urkunden für den erfolgreichen Besuch der Sportschule NRW.

Und als "weltbeste Schulleitung und Verwaltung" wurden schlussendlich unsere beiden Schulleiter, Oberstufenleiter Christoph Pönighaus sowie die Sekretärin Dagmar Ihlo und die beiden Jahrgangsleiter gefeiert.

Für die musikalische Untermalung dieser gelungenen Feierstunde bei tropischen Temperaturen sorgten die Bessel-Big-Band, unter der Leitung von Uwe Kolbus und das Violinenduett Barbara Fedyanin und Finn Schierenberg, unter Klavierbegleitung von Sabrina Bock.